Stark und schwarz: Kaffee bleibt der Favorit der Bundesbürger

Stark und schwarz: Kaffee bleibt der Favorit der Bundesbürger



Ein Kaffee "to go" und ein Snack auf die Hand: Das gehört für viele einfach zum Alltag dazu.
Ein Kaffee "to go" und ein Snack auf die Hand:
Das gehört für viele einfach zum Alltag dazu.

Foto: djd/Aral
(mpt-47). Der Kaffeedurst der Bundesbürger ist nahezu unerschöpflich: Rund 149 Liter Kaffee konsumiert im statistischen Mittel jeder pro Jahr, hat der Deutsche Kaffee-Verband errechnet. Mit dieser stolzen Bilanz ist und bleibt das starke und schwarze Heißgetränk der Favorit der Deutschen - noch deutlich vor Wasser oder Bier beispielsweise. Kaffee ist somit für die meisten ein tagtäglicher Begleiter: Gut drei von vier Deutschen greifen täglich zum Koffein-Kick, hat die aktuelle Aral Kaffee-Studie 2013 ermittelt. Bereits zum dritten Mal hintereinander hat das Unternehmen, das nach eigenen Angaben mit seinen rund 2.500 Tankstellen Deutschlands größer Coffee-to-go-Anbieter ist, in einer repräsentativen Untersuchung die Deutschen nach ihren Kaffeevorlieben befragt.

Kaffee-Studie: Ohne täglichen Kaffee geht es nicht

Eine bemerkenswerte Erkenntnis der neuen Kaffee-Studie: Das Getränk wird nicht nur viel, sondern auch von fast jedem gerne konsumiert. Gerade einmal sechs Prozent der Befragten gaben an, nie Kaffee zu trinken. Damit sind sie klar in der Minderheit. Interessant: Kaffee ist bei allen ab 18 Jahren beliebt - wobei Ältere am fleißigsten konsumieren. So sind es bei den Befragten über 46 Jahre gleich 86 Prozent, die täglich Kaffee trinken - gegenüber "nur" 59 Prozent bei den 18- bis 35-Jährigen. Auch regional ist der Kaffeedurst unterschiedlich stark ausgeprägt. Am meisten wird in Deutschlands Mitte von Sachsen über Hessen bis zum Saarland getrunken. Der Norden hinkt in dieser Hinsicht deutlich hinterher. Weitere Details sowie ein kompletter PDF-Download der Studie sind bei Aral (http://www.aral.de/presse/pressemeldungen/aral-kaffee-studie-2013--heissgetraenk-mit-milch-und-zucker-der-.html) erhältlich.

Pads und Kapseln werden immer beliebter

Und wie soll ein richtig guter Kaffee zubereitet sein? Bei dieser Frage scheiden sich die Geister, auch wenn für 97 Prozent der Befragten "Frische" an erster Stelle steht. Dabei ist es aber längst nicht mehr überall die klassische Kaffeemaschine, die für den gewünschten Koffein-Nachschub sorgt. Ganz im Gegenteil: Die Fertigsysteme, ob mit Pads oder mit Kapseln betrieben, befinden sich laut der neuen Kaffee-Studie weiter auf dem Vormarsch. Ein knappes Viertel (23 Prozent) nutzt die Pad-Automaten, gut jeder Zehnte (elf Prozent) eine Kapselmaschine. Mit zusammen 34 Prozent sind die Fertigsysteme damit mittlerweile ebenso stark verbreitet wie die Kaffeemaschine, die ebenfalls noch in 34 Prozent der Haushalt anzutreffen ist - deutlich weniger als noch vor einigen Jahren.

Coffee to go: praktisch für unterwegs

Schwarz, gesüßt oder mit Milch? Die Geschmäcker sind unterschiedlich - nicht nur von Person zu Person, sondern auch abhängig davon, wo man gerade seinen Kaffee genießt. Während daheim die klassische Tasse Kaffee mit Milch und Zucker an erster Stelle steht, greift die Deutschen unterwegs mit Vorliebe zu den Kaffeespezialitäten. Einen Espresso, Cappuccino oder Latte macchiato gibt es selten zuhause, dafür aber umso lieber im Restaurant, im Café oder als praktischen "Coffee to go". Dessen Anteil wächst ohnehin von Jahr zu Jahr: Bei der ersten Kaffee-Studie gaben lediglich 13 Prozent an, regelmäßig einen Kaffee "auf die Hand" zu bestellen - inzwischen sind es 19 Prozent. Bei den Altersstufen greifen vor allem die Jüngeren (18 bis 35 Jahre) gerne zum Kaffee für zwischendurch.

Kaffee-Spezialitäten mit Milch

Der klassische Kaffee ist auch beim Coffee-to-go mit 28 Prozent weiterhin die beliebteste Wahl - doch direkt darauf folgen die Spezialitäten mit frischer Milch. Zuhause hingegen ist diese Zubereitungsart nur bei sieben Prozent verbreitet. Der Kaffee unterwegs ist laut Studie übrigens nicht nur als Muntermacher gefragt, sondern stellt zugleich für die meisten einen bewussten Genuss dar - als Pause zwischendurch, auf der Weg zur Arbeit oder auch als Rast bei der Fahrt in den Urlaub.