Klettern in der Fränkischen Schweiz: die schönsten Kletterrouten

Kinderfreundliche Kletterrouten und Profirouten: Die Fränkische Schweiz bietet Klettertouren in Hülle und Fülle - ein Paradies für Klettersportler.





(Autor: Simone Meier) Der Klettersport erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Schon jetzt zählt er zu einer der beliebtesten Trendsportarten. Kletterbegeisterte wissen vor allem das besondere Naturerleben beim Klettern zu schätzen. Die sportliche Aktivität inmitten einer atemberaubenden Natur verspricht Abenteuer, Erholung und Abwechslung in einem.

Die Fränkische Schweiz – ein Paradies für Kletterer


Wunderschöne Kletterrouten gibt es weltweit. Deutsche Kletterfanatiker müssen aber noch nicht einmal ihr Land verlassen, um einige der schönsten Routen zu besteigen. Schon in den 1980er Jahren haben europäische Kletter- und Wanderliebhaber die Fränkische Schweiz in Bayern als wahres Kletterparadies für sich entdeckt. Nicht zu unrecht. Die Fränkische Schweiz bietet mit ihren über 5.000 Kletterrouten Abwechslung in Hülle und Fülle. Hier können Kletterfreunde sich an einigen der bekanntesten deutschen Routen austoben. Und nicht nur Profis kommen hier auf ihre Kosten. Auch Anfänger finden eine breite Auswahl an Kletterrouten, die im Schwierigkeitsgrad als einfach einzustufen sind.

Klettern in der Fränkischen Schweiz: Gößweinstein



In unmittelbarer Nähe von Gößweinstein findet sich eine Vielzahl von attraktiven Kletterrouten, die vor allem von kletterbegeisterten Familien mit Kindern bevorzugt werden. Die beiden Kletterklassiker "Sautanz" und "Supernase" sind Kletterern sogar weltweit ein Begriff. Neben dem Erklimmen von Felswänden können sportbegeisterte Urlauber aber noch so vieles mehr erleben. Von Kajakfahren über Radtouren bis hin zu ausgiebigen Bootsfahrten wird es hier nicht so schnell langweilig.

Klettern in der Fränkischen Schweiz: Streitberg


Nicht nur als Luftkurort ist Streitberg sehr beliebt. Kletterfreunde und Wanderbegeisterte wissen diese Umgebung zu schätzen. Vor allem das "Streitberger Schild" ist aufgrund seiner langen Wand- und Rissklettereien ein gefragtes Ausflugsziel. Fußtechnisch zählt das "Streitberger Schild" zu den anspruchsvollen Kletterrouten. Neben dem Wandern und Klettern können Besucher hier auch reiten, schwimmen und Tennis spielen.

Klettern in der Fränkischen Schweiz: Hirschbachtal


Das Hirschbachtal ist Wander- und Kletterparadies in einem. Vor allem der "Norissteig" gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen, was vor allem darin begründet sein dürfte, dass Kletterprofis wie Kletteramateure voll auf ihre Kosten kommen, auch wenn die Schwierigkeitsstufe I nie überschritten wird. Selbst kleine Kletterfreunde, die sich an erste Kletterversuche wagen, finden hier Platz zum Üben. Kletterer, die der Mut verlässt, können alle Kletterstellen auch umgehen. Profikletterer erklimmen gerne den anspruchsvolleren "Höhenglücksteig", der ihnen oftmals auch als Training für die schwierigen "Dolomiten-Steige" dient.

Die Fränkische Schweiz – für Kletterer immer ein Erlebnis 


Neben Gößweinstein, Streitberg und dem Hirschbachtal sind vor allem auch diese Gebiete sehr beliebt bei Kletterern: Betzenstein, Buttenheim, Egloffstein, Hollfeld, Muggendorf, Obertrubach, Pottenstein, Scheßlitz, Trubachtal, Waischenfeld, Weismain und Wiesenttal. Doch egal, wohin es den kletterbegeisterten Wanderfreund in der Fränkischen Schweiz auf verschlagen mag: Kletterspaß und Abwechslung sind hier garantiert.