Algund bei Meran: Südtirol für Naturfreunde und Genießertypen

Algund bei Meran


Südtirol für Naturfreunde und Genießertypen


Südtirol: Genusswandern auf dem Algunder Waalweg.
Südtirol: Genusswandern auf dem Algunder Waalweg.
Foto: djd/Tourismusverein Algund
(mpt-13/98). In Südtirol treffen alpenländische Lebensweise und mediterranes Flair auf besonders reizvolle Weise aufeinander und machen die Region zu einem beliebten Reiseziel. Wer beispielsweise gerne in der Natur unterwegs ist und kulinarische Genüsse schätzt, kommt im Meraner Land voll auf seine Kosten. In der Kurstadt Meran und seinen Nachbarorten herrscht ein mediterran beeinflusstes Mikroklima. Und so schmiegen sich an die Hänge der bis zu 3.000 Meter hohen Texelgruppe nicht nur Obst- und Weingärten, Bergbauernhöfe und Burgen, sondern auch exotische Gewächse wie Palmen und Zypressen.

In Algund bei Meran kommen Aktive in Bewegung


Die urigen Ortschaften rund um Meran wie beispielsweise das Gartendorf Algund bieten eine große Auswahl an Unterkünften - vom Sterne-Hotel bis zum Urlaub auf dem Bauernhof. Ebenso vielseitig sind die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Aktivurlauber kommen - ob auf zwei Reifen oder in Wanderschuhen - garantiert in Bewegung. Wanderer und Bergsteiger (algund.com/de/aktiv-in-algund-suedtirol/wandern-suedtirol/wandern-rund-um-meran.htm) können sich auf aussichtsreichen Spazierwegen oder Hochgebirgstouren austoben. Sportliche Herausforderungen erwarten Bergfexe im Naturpark Texelgruppe. Der Meraner Höhenweg, der den größten Naturpark Südtirols durchzieht, kann in Etappen oder auf mehrtägigen Touren erkundet werden. Wer es gemütlicher angehen will, wandert über einen der vielen Waalwege, welche - ohne große Höhenunterschiede - über die Hänge rund um Algund verlaufen. Die Wege flankieren stets kleine Wasserläufe und führen die Wanderer durch Wiesen, Obstgärten und Wälder. Der Algunder Waalweg bietet nicht nur weite Blicke übers Tal, sondern mündet schließlich auch in die berühmte Tappeinerpromenade oberhalb von Meran.


Südtirol kostenlos entdecken


Gut zu wissen: Von ausgewählten Algunder Übernachtungsbetrieben bekommen Gäste die MeranCard Algund Plus - und zwar kostenlos. Damit ist die Benutzung von Zügen, Bussen und einigen Liftanlagen frei. Dasselbe gilt für die 80 Südtiroler Landesmuseen. Sparen können somit nicht nur Kulturliebhaber, sondern auch Eltern mit Kindern. Im Meraner Land warten zahlreiche spannende Erlebnisse auf kleine und große Entdecker. Schließlich ist der Vinschgau eine der burgenreichsten Gegenden in Europa. Reinhold Messners Schloss Juval oder Schloss Tirol mit seinem Erlebnismuseum laden zu Zeitreisen ein. Zu den beliebtesten Ausflugszielen in Südtirol gehören auch die Gärten von Trauttmansdorff - und das nicht nur, weil sich hier einst Kaiserin Sissi zur Sommerfrische aufhielt.


Schmuckstück Meran


Auch heute noch bezaubert Meran mit seinem besonderen Flair einer Traditionskurstadt. Die Lage zwischen Nord und Süd spiegelt sich in Kultur, Kulinarik und Lebensart wider. Die Therme Meran, eine Oase der Ruhe und ein Schmuckstück moderner Architektur, liegt mittendrin. Am Ufer der Passer hat der Südtiroler Architekt Matteo Thun einen Komplex mit 25 Pools, acht Saunen und Dampfbäder, Fitness- und Medical Center sowie ein Thermenhotel geschaffen.