Lesetipp: Angela Merkels Glaube und Bekenntnis

Angela Merkels Glaube und Bekenntnis

Die christlichen Standpunkte der Kanzlerin



Der Merkel-Biograf und Hauptstadtjournalist Volker Resing ist sich sicher: Angela Merkel hat in gewisser Weise gelernt, dass es einen Unterschied macht, wie sich die Kanzlerin zur christlichen Religion verhält, wenn in einer Gesellschaft der Glaube und die Kirchlichkeit schwinden. »Religion ist mein ständiger Begleiter«, sagt sie in einem Interview, das in dem von Volker Resing herausgegebenen Buch »Angela Merkel – Daran glaube ich« abgedruckt ist.

Das Werk beinhaltet neben lesenswerten Infos zum Thema "Merkel und ihre christlichen Wurzeln" auch Bibelarbeiten für Kirchentage aus der Hand Merkels. Außerdem enthalten: ein aktuelles Interview über Ihre Begegnung mit Papst Franziskus.

Angela Merkel - Daran glaube ich
Lesetipp: Angela Merkels
Glaube und Bekenntnis
Der Glaube von Angela Merkel war lange in der Öffentlichkeit kaum wahrzunehmen. Sie hat das persönliche Bekenntnis für eine Privatsache gehalten. Inzwischen verwendet sie religiöse Formeln häufiger und bekennt sich zu ihrem Christentum. Das merkt man konkret, wenn sie über den Zusammenhalt in der Gesellschaft spricht, über die Verantwortung für die Schöpfung oder über Familie und christliche Werte. Anhand verschiedener Beispiele zeigt das Buch, wie die Kanzlerin zu ihren Entscheidungen kommt, und wie sie selbst sagt, ihr dabei »ein paar Bilder, ein paar Gedanken, ein paar Fragen des Glaubens wichtige Orientierung geben, um verantwortungsvoll zu entscheiden und dann auch zu diesen Entscheidungen zu stehen«. Besonders persönlich wird es, wenn sie von ihren eigenen Glaubensvorbildern erzählt oder über ihre Vorstellung von Gott.


Ihre öffentliche Zurückhaltung in Glaubensdingen mag viele Ursachen haben. Ihre defensive und oftmals strenge Art ist eben urprotestantisch. »Merkel scheint mehr so etwas wie eine preußische Protestantin als eine ostdeutsche Physikerin zu sein«, resümiert Resing in seinem Buch voller überraschender Einblicke. Es ist die Anekdote überliefert, dass ein Redenschreiber Merkel ein Bibelzitat in eine Ansprache schrieb. Bei der Durchsicht fügte die Kanzlerin am Rand einen Korrekturhinweis an: »Bitte Lutherbibel verwenden, nicht  die Einheitsübersetzung.« Den Unterschied muss man erst mal kennen. 


Informationen zum Herausgeber:
Volker Resing, Journalist, geboren 1970, ist KNA-Redakteur in Berlin und war mehrere Jahre als Hauptstadtkorrespondent für die Verlagsgruppe Bistumspresse tätig. Als Autor schreibt er unter anderem für die Berliner Morgenpost, Die Welt, die Westfälischen Nachrichten, die Märkische Allgemeine, Christ &Welt, die Wochenzeitung DIE ZEIT und das Onlinemagazin The European. Volker Resing hat in Münster Geschichte und Germanistik studiert. Während seiner Ausbildung war er unter anderem als McCloy Fellow in New York und hat bei der Zeitung Aufbau gearbeitet. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.


Angela Merkel - Daran glaube ich
Christliche Standpunkte
Hrsg. von Volker Resing
180 Seiten, 12,5 x 19,5 cm,
mit zahlreichen Farbabbildungen, gebunden

ISBN 978-3-7462-4082-4
12,95 [D / A] / SFr. 18,60
(Pressemitteilung St. Benno-Verlag)