Geschenktipp für Jungen und Mädchen ab 3 Jahren – Pop-up-Bücher: Das sind die schönsten!

Lesen, hören, spielen und staunen. Pop-up-Bücher können so viel mehr als herkömmliche Bilderbücher. Als wahre Verwandlungskünstler erzählen sie wie kein anderes Buch Geschichten, von denen man so schnell nicht mehr loskommt. Neben Handlung und den liebevollen Illustrationen sind es aber vor allem die zahlreichen Überraschungs- und Spieleffekte, die begeistern. Denn mit denen kann das Kind prima interagieren.

Das lädt natürlich geradezu dazu ein, das Element Buch neu kennen und lieben zu lernen. In einer Welt, in der Geschichten fast nur noch über den Bildschirm flimmern und Kinder fast schon monoton auf kleine grüne und rote Tasten hämmern, um Super Mario über den Bildschirm zu steuern, sind Pop-up-Bucher fast schon ein Teilsieg für das Medium Buch. 

Im Grunde hat es den Sieg auch schon in der Tasche, denn immer mehr Eltern orientieren sich in Sachen Spielzeug und Freizeitbeschäftigung um. Es wird wieder mehr gelesen. Und das ist auch gut so. Und mal ehrlich: Was gibt es auch Schöneres, als mit dem Kind zusammen bei einem heißen Kakao und frischen Plätzchen zusammengekuschelt unter einer Decke die Welt der Märchen und Geschichten zu entdecken? – Klingt gut? – Ist es auch! Und damit das mit dem Vorlesekuscheln auch richtig gut klappt, haben wir von der Redaktion Kulturschock uns auf die Suche nach den schönsten Pop-up-Büchern gemacht, die Klein und Groß gefallen.

Peter Pan: ein Pop-up-Buch mit stimmungsvollen Soundeffekten


Eines der schönsten Pop-up-Bücher, das wir gefunden haben, ist das Zauberklang-Geschichten-Buch "Peter Pan" vom Verlagshaus Ravensburger. Nicht nur die Pop-ups an sich sind hier besonders beeindruckend, sondern vor allem auch der packende Sound, der fast schon an Filmmusik erinnert. Wie kaum ein anderes Pop-up-Buch verspricht "Peter Pan" und sein Nimmerland von der ersten bis zur letzten Seite Spannung pur. Als Vorlesebuch ist dieses Pop-up-Werk auch für ältere Kinder gut geeignet, da die Textpassagen umfangreicher sind als bei anderen Werken. Mit seinem packenden Sound und den Überraschungseffekten lädt das interaktive Buch aber auch zum Selbstlesen ein.


Die kleine Raupe Nimmersatt – Pop-ups mit Spieleffekten

Viele Eltern kennen sie selbst noch aus ihren Kindertagen: die kleine Raupe Nimmersatt, die sich auf ihrem Weg zum prachtvollen Schmetterling durchs Leben mampft. Dieses vom Gerstenberg Verlag publizierte Pop-up-Bilderbuch begeistert vor allem mit seinen Spieleffekten. An mehreren Stellen können die Kinder hier die kleine Raupe durch die Welt der kulinarischen Hochgenüsse bewegen. Das macht Spaß! Die Textpassagen sind eher kurz gehalten. Zum Vorlesen für Kleinkinder also genau passend.



Die Weihnachtsgeschichte: ein Pop-up-Buch mit Krippe und Adventskalender


Ein wunderschönes und dabei auch noch sinnvolles Pop-up-Buch ist das Spielbilderbuch "Die Weihnachtsgeschichte". Neben dem eigentlichen Pop-up-Buch erhalten die Leser hier zudem eine Krippe zum Selbstbasteln sowie einen kleinen Adventskalender. Als vorweihnachtliches Präsent eignet sich dieses Klappbilderbuch damit natürlich vor allem in der Adventszeit. Aber weil Weihnachten jedes Jahr ohnehin wieder kommt, empfiehlt sich der Kauf dieses Werkes auch unter dem Jahr. Die Geschichte um die Geburt Jesu ist im Frühjahr immerhin mindestens genauso lesens- und betrachtenswert wie im Winter. Aber sicher: Ein Großteil der Käufer wird sich eher in den kühleren Monaten für dieses Pop-up entscheiden.


3D-Pop-up "Das Leben auf der Burg" – der KINDERBROCKHAUS


Weniger konventioneller Pop-up als vielmehr eine Burg in Buchform eignet sich das 3D-Pop-up-Werk "Das Leben auf der Burg" zum Selbstentdecken und lesen vor allem für Kinder von sechs bis zehn Jahren. Aber auch zum Vorlesen für jüngere Kinder ist dieses Wissens-Pop-up attraktiv. Vor allem Jungs im Kindergartenalter dürften davon begeistert sein, sich quer durch das Mauerwerk einer Burg zu blättern und dabei allerlei Wissenswertes über das Mittelalter zu erfahren.


Noah und seine Arche als Pop-up entdecken: die Arche Noah


Ein ebenfalls sehr schönes und vor allem auch aufwendig gestaltetes Pop-up ist das Spielbilderbuch "Die Arche Noah" vom Pattloch Verlag. Hier tauchen kleine wie große Leser in die Geschichte des wohl bekanntesten Schiffes der Welt ein: der Arche Noah. Seite für Seite lädt dieses Pop-up-Buch seine Leser dazu ein, Teil der Geschichte zu werden. Loderndes Feuer, das sich durch die Seite züngelt, sägende Arbeiter, die nicht ruhen, Blitze. Sturm und Regen sowie zahlreiche weitere Spielelemente machen dieses Pop-up zu einem ganz besonderen Vergnügen. Als Vorlese- und Spielebuch eignet sich dieses Pop-up vor allem für Kinder ab drei Jahren.


Lebensweisheit in Buchform: das Pop-up-Buch Fiete Anders


Das Schaf Fiete Anders fühlt sich anders als die anderen Schafe. Und es fühlt sich einsam. Eines Tages macht es sich auf die Suche nach einem Ort, wo es richtig ist. Dabei findet Fiete Anders viele Dinge, die ihm ähnlich sind, aber einsam fühlt er sich immer noch. Bis er eines Tages erkennt … Das müssen Sie schon selbst lesen. Dieses Pop-up-Entdeckerbuch bezieht seinen Charme aus der Tatsache, das es selbst anders ist als andere Pop-up-Bücher. Es ist anders, aber mindestens genauso schön, denn hier vereinen sich Lesen, Staunen und Lernen in einer einzigartigen Weise.


Zauberklang des Waldes und Zauberklang des Dschungels: zwei Pop-ups mit der Extraportion Wissen


Als interaktive Lexika mit dreidimensionalen Pop-up-Effekten stellen die beiden Zauberklang-Geschichten-Bücher "Zauberklang des Waldes" und "Zauberklang des Dschungels" eine Besonderheit dar. Grunzende Wildschweine, ein fauchender Fuchs und ein ohrenbetäubendes Konzert von Fröschen und Zikaden laden Kinder wie Erwachsene geradezu dazu ein, ihre grauen Gehirnzellen mit spannenden Infos zu füttern. Und das Beste daran: Das Lernen macht mit diesen Wissensbüchern so richtig Spaß, denn wo bekommt man schon ein Lernbuch, das den Zauber der Natur akustisch wiedergibt?